Skip to content

Denarau

June 17, 2013

Wir sind dem Touristentrubel von Port Denarau wieder entkommen und ankern in einer kleinen Bucht (Saweni Bay) in der Nähe von Lautoka.
Hier liegen jetzt die Österreicher versammelt: Chico/SY Chi, Andrea und Heinz/SY Yab Yum und wir. Jaja, Österreich, die Seefahrernation! Eindeutig in der Überzahl hier, sonst noch ein Franzose und zwei Neuseeländer.

BBQ sky

Denarau ist die Touristenhochburg von Fiji. Hier gehen Fähren zu den Mamanucas und Yasawas und auch jede Menge Ausflugstouren. Es gibt ein Hard Rock Cafe, teure Nobelrestaurants und Bars, und ein paar kleine Schiffsausrüster hinter der Werft. Aber das was wir brauchen muß alles aus Neuseeland bestellt werden. Leinen und Blöcke, seltsam, nicht wirklich etwas Besonderes!

Wir lagen dort eine Woche an einer Boje vor den Piers. Unsere Freunde haben an ihrem Schiff gebastelt und währenddessen bei uns gewohnt. Man darf nicht an Bord wohnen wenn das Schiff an Land steht.

Am letzten Tag war dann unsere Hydrauliksteuerung auseinander gebaut und nicht einsatzbereit aber wir mußten trotzdem von der Boje weg, angeblich alles reserviert. Also nur mit den beiden Motoren durch den schmalen Kanal steuern und vor den Nobelhotels ankern. Hannes mußte dann noch ein paar Mal die Strecke per Dinghy zum Hydraulikladen um Teile zu kaufen. Die Boje blieb dann frei über Nacht…

Werden bald einen Abstecher nach Mana Island machen, ca 20 Meilen entfernt, und spätestens am 28. müssen wir Fiji verlassen, schade eigentlich…

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: